Familienfreundlich



Vereins News
Sponsoren

 

 

Vereins News

Sportfahrt 2019

Das Mittelalter im 21. Jahrhundert“treu diesem Motto führte uns unsere diesjährige Sportfahrt nach Detenice in Tschechien.

Vom 19.10.-20.10.19 waren wir Gäste im Mittelalter-Hotel in Detenice und verbrachten hier 2 wunderschöne Tage in mitten altertümlichen Gasträumen fast schon gespenstig anmutenden Zimmern.

Samstag früh um 9 Uhr traten 43 Teilnehmer die Reise an und wurden von unserem Busfahrer Bernd auf das herzlichste begrüßt.

Eine ausgedehnte Mittagspause verbrachten wir am wunderschönen Machasee mit Einkehr in das urige Restaurant, Sklipek.

Am Ziel angekommen wurden erst einmal die Zimmer bezogen und in augenschein genommen.So gut das eben bei Kerzenschein und Dämmelicht möglich war.

Nach einem Begrüßungstrunk und einem kurzen Spaziergang an der frischen Luft nahmen wir unsere Plätze im MittelalterSaal ein und das historische Spektakel begann.

Das Essen wurde über einem Riesenkamin zubereitet und auf Holzbrettern und Steintellern serviert. Unterhalten wurden wir dabei von Fechtern, Bauchtänzerinnen, Fakiren mit einer Feuershow und einer Schlange.

Die Zuschauer mussten die Köpfung und Aufhängung eines Verurteilten ansehen (natürlich nur gespielt) und die Frauen wurden geprüft, ob sie keine Hexen sind. Diese Hexenprüfung ist in Detenice eine sehr alte Tradition.

Musikalisch wurden wir von einem historischen Ensemble unterhalten und das gesamte Personal bediente uns in historischen Gewändern und Kostümen.

Der gesamte Saal war nur mit Kerzen und Fackeln ausgestattet, was der Mystik einen weiteren Anstrich gab.

Der Abend war sehr lustig und unterhaltsam und zu später Stunde spukten auch noch via Lautsprecher Geister durch die Flure und Zimmer.

Am nächsten Morgen genossen wir noch ein sehr rustikales Frühstück und fuhren um 10 Uhr nach Hause.

Eine Mittagsrast in Hrensko verbunden mit der Möglichkeit eines Einkaufes auf den Märkten und im TravelFreeShop wurde sehr gut angenommen.

Ebenso wie die zahlreichen Pausen, die unser Busfahrer einlegen musste, da die menschlichen Bedürfnisse ständig zunahmen.

In Oppin und Eismannsdorf verabschiedeten wir einen Teil unserer Reisegruppe und der Rest trennte sich dann in Niemberg mit dem Versprechen auch im nächsten Jahr wieder mit dabei zu sein.

Ein Dankeschön an alle Organisatoren für den tollen Aufenthalt.

TSV 1910 Niemberg e.V